Coronavirus: Die Beschlüsse der Bundesregierung sind krank und DESTRUKTIV

Eine Kolumne von Norbert Michels
Ein großes Geschäft von 10.000 Quadratmeter kann genauso Schutz- und Hygienemaßnahmen leisten, wie ein Laden von 30 Quadratmeter. Voraussetzung das jeder eine Schutzmaske trägt, strenge Hygienevorschriften, und eine konsequente Einlasskontrolle. Diese 800 Quadratmeter Regelung ist doch aus der Luft gegriffen. Die Kosten der Flüchtlings- und Integrationsarbeit in Deutschland haben uns im Jahr 2018 um die 23 Milliarden gekostet, aber notwendige Dinge wie Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln sind in Deutschland Mangelware. Aber jetzt kommt die größte Frechheit: Laut einer Aufstellung des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), die WELT AM SONNTAG vorliegt, wurde zwischen dem 15. März und dem 6. April die Ausfuhr von Hundertausenden Produkten in zahlreiche Länder genehmigt. Hier geht es zum Artikel. Massenhaft Geld drucken und unkontrolliert verteilen, bringt unserer Wirtschaft und Bundesbürger langfristig gar nichts. Bis zu einer halben Billion Euro soll die Hilfe kosten. Das macht die Regierung nicht umsonst, und der Bürger zahlt die Zeche zurück. Als dass man so eine Rezession verhindern könnte. Leider haben wir mit Frau Merkel keine schnell entschlossene und handelnde Regierung. Mein Rat: Wir müssen sofort die Wirtschaft wieder hochfahren!

Betreiber Weg7.de Norbert Michels