Schlagwort-Archive: epidemie

Wir fordern Atemmasken und Schutzkleidung „Made in Germany“

Eine Kolumne von Norbert Michels
Es ist schon makaber, dass zur Zeit Schutzmasken aus China eingeflogen werden. Das hätte nie passieren dürfen, da unsere (un)verlässliche Bundesregierung über so ein Supergau frühzeitig informiert wurde. Jetzt ist es leider zu spät und ab sofort sollte die Herstellung in Deutschland stattfinden. Dieser fatale Fehler Atemschutzmasken und Beatmungsgeräte in China herstellen zu lassen, hat unsere Wirtschaft fast ruiniert. Hoffentlich findet in den Köpfen der Politiker auch eine Umstellung statt. Kann sicherlich nicht schaden!

Norbert Michels Weg7.de

Frau Angela Merkel entmachtet unsere bürger und ruiniert unser Land

Eine Kolumne von Norbert Michels
Hier kämpft die Wirtschaft ums überleben, und Frau Merkel zeigt sich genervt! Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte dem Parlament damals einen „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“ vorgelegt. Es wurde ein Pandemie-Szenario entwickelt und durchgespielt, ausgelöst durch eine „von Asien ausgehende weltweite Verbreitung“ eines „Coronavirus. Die Bundesregierung wusste seitdem von der aktuellen Corona-Pandemie. Diese Risikoanalyse dient doch als Informations- und Entscheidungsgrundlage! Die Bundesregierung wusste Bescheid was mal auf uns zukommen würde. Man hätte spätestens ab dem Jahr 2014 für genug Desinfektionsmittel und Schutzmasken sorgen müssen. War das zum Schutz unserer Bürger zu teuer! Aber über die Kosten und Probleme der unkontrollierten Masseneinwanderung von oft nicht integrierbaren Menschen ließ uns Frau Merkel im Unklaren. Frau Merkel sorgt lieber für eine Deindustrialisierung und ein Bevölkerungsaustausch in einem Deutschland, der nur noch sozialistisch funktionieren soll. Unser demokratischer Rechtsstaat wird aufgelöst und wird bald nicht mehr existieren. Frau Angela Merkel und Ihre politischen Anhänger sind ein Schaden für unsere Demokratie und sind fleißig dabei unser Land zu ruinieren!

Hier als Video

weg7.de

Coronavirus: Die Beschlüsse der Bundesregierung sind krank und DESTRUKTIV

Eine Kolumne von Norbert Michels
Ein großes Geschäft von 10.000 Quadratmeter kann genauso Schutz- und Hygienemaßnahmen leisten, wie ein Laden von 30 Quadratmeter. Voraussetzung das jeder eine Schutzmaske trägt, strenge Hygienevorschriften, und eine konsequente Einlasskontrolle. Diese 800 Quadratmeter Regelung ist doch aus der Luft gegriffen. Die Kosten der Flüchtlings- und Integrationsarbeit in Deutschland haben uns im Jahr 2018 um die 23 Milliarden gekostet, aber notwendige Dinge wie Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln sind in Deutschland Mangelware. Aber jetzt kommt die größte Frechheit: Laut einer Aufstellung des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), die WELT AM SONNTAG vorliegt, wurde zwischen dem 15. März und dem 6. April die Ausfuhr von Hundertausenden Produkten in zahlreiche Länder genehmigt. Hier geht es zum Artikel. Massenhaft Geld drucken und unkontrolliert verteilen, bringt unserer Wirtschaft und Bundesbürger langfristig gar nichts. Bis zu einer halben Billion Euro soll die Hilfe kosten. Das macht die Regierung nicht umsonst, und der Bürger zahlt die Zeche zurück. Als dass man so eine Rezession verhindern könnte. Leider haben wir mit Frau Merkel keine schnell entschlossene und handelnde Regierung. Mein Rat: Wir müssen sofort die Wirtschaft wieder hochfahren!

Betreiber Weg7.de Norbert Michels

ERDOGAN HAT DIE EU UND DEUTSCHLAND ALS ERPRESSBAR ERKANNT

Ein Bericht von Gottfried Curio:
Erdogan schickt erneut tausende Migranten mit Bussen aus einem Internierungslager in Osmaniye (nahe Syrien) zur Hafenstadt Izmir, damit diese mit Schlepperbooten nach Europa übersetzen. Die türkischen Behörden wollen im Laufe der Woche auch alle weiteren Internierungslager leeren und die Insassen zum Mittelmeer transportieren. Griechenland ist alarmiert und hat den Einsatz der Marine und der Küstenwache intensiviert. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Gottfried Curio:

„Was die AfD-Fraktion vorausgesagt und wovor sie gewarnt hat, geschieht nun: Erdogan hat die EU und Deutschland als erpressbar erkannt und versucht nun erneut, mit der bereits bekannten Methode noch mehr Vorteile zu erzwingen. Statt auf den letzten Erpressungsversuch von Erdogan einzugehen, hätte das Geld für einen durchgehend effektiven Grenzschutz verwendet werden können. So wäre Erdogan von vornherein der Hebel genommen worden, um überhaupt Forderungen an die EU stellen zu können. Die deutsche Regierung will es sich andererseits mit jemandem, der verlässlich weitere illegale Migranten in die EU, und damit de facto nach Deutschland, schleust, natürlich nicht verderben. Auch die Angst vor den von ihm gelenkten Wählern in Deutschland dürfte bereits dauerhaft deutsche Politik bestimmen.

Offensichtlich sieht Erdogan nur die taktischen Vorteile seines Vorgehens: entweder in der Türkei unerwünschte Migranten nach Europa weiterzuschleusen oder aber Zugeständnisse, materielle wie immaterielle (Visafreiheit, EU-Beitrittsverhandlungen), zu erzwingen. Mit negativen Konsequenzen seitens der europäischen Staaten, die sich bislang widerspruchslos tyrannisieren lassen, muss er nicht rechnen. Die eigentlich angezeigten Wirtschaftssanktionen (bis hin zum Ausschluss vom Zahlungsverkehr) – die die wirtschaftlichen Kosten der Türkei so in die Höhe trieben, dass Erpressung nicht länger lohnend scheint – scheint er nicht zu befürchten.

Wie eigentlich auch gegenüber aktuellen Forderungen südeuropäischer EU-Länder nach Schuldenvergemeinschaftung auf Raten (neben Target2, Bankenunion, EZB-Anleihenaufkauf jetzt EU-Arbeitslosenrückversicherung, Zweckentfremdung des ESM, sog. Wiederaufbauhilfen) so dürfte die Bundesregierung auch gegenüber der Türkei nicht einknicken; doch stattdessen lässt man sich immer wieder darauf ein, Krisen durch Raub am deutschen Steuerzahler zu beseitigen. Diese Politik des ewigen Schönwetter-Handelns ist wider deutsche Interessen. Deutschland darf weder die wehrlose Melkkuh für die Coronakosten anderer Länder sein noch sich von Erdogan immer wieder am Nasenring durch die Manege ziehen lassen.“

https://www.welt.de/politik/ausland/article207235667/Tuerkei-Erdogan-schickt-wieder-Tausende-Fluechtlinge-in-Richtung-EU.html?fbclid=IwAR1fE7zESGuBwCGSYz-kU7ZYjAhOELMl48oTGppqOOwRMcoUIdWmyhfxBD0

BUNDESREGIERUNG wurde vor der Corona-Krise gewarnt

Ein Bericht von Gastautorin Jutta Schaaf
Seit Ende vergangenen Jahres wurde vor dem gewarnt was jetzt passiert ist: Pandemie wegen Corona. Es wurde ignoriert und es ging nur um Globalisierung, Wirtschaftswachstum um jeden!! Preis, regider Sparzwang, Flüchtlingswahn etc., vielleicht ist diese Pandemie eine Chance zum Umdenken auf das Wichtigste: Unser Leben, wie wir in Zukunft damit umgehen, weiterso wie bisher: Profitgier, Völkervermischung bis zur völligen Auflösung der eigenen Identität, Politiker die sich hauptsächlich um sich selbst drehen, Wähler wie „dumme Schafe“ zusehen, Despoten Flüchtlinge einsetzen um noch mehr Geld zu erpressen?? Vielleicht ändert Corona etwas im positiven Sinne, dann wäre die Toten nicht umsonst.

Coronavirus 
Weg7.de
Coronavirus

Corona-Verdachtsfall in DUISBURG

Ein Beitrag von Norbert Michels
Zwei Verdachtsfälle wurden heute ins Klinikum Duisburg Nord eingeliefert. Das Testergebnis wird wohl morgen mitgeteilt. In NRW wurden mittlerweile sechs Patienten mit dem Coronavirus infiziert. Für mich ist es klar das es so kommt. Bei unserer globalisierten Welt inclusive unkontrollierte Grenzöffnungen. Herr Spahn sieht den Beginn einer Epidemie, aber vor ein paar Tagen sah er alles lockerer. Das zeigt nicht gerade den Anschein einer Kompetenz. Zum Thema Coronavirus hat Duisburg Informationen ins Netz gestellt. www.duisburg.de/coronavirus