Schlagwort-Archive: unwetter

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor GLATTEIS(15.02.21)

Mo, 15. Feb, 06:00 – 12:00 Uhr

Am Montag ziehen ab den Frühstunden aus Westen Niederschläge auf. Diese fallen anfangs noch mitunter als Schnee, gehen aber rasch in Regen über. Auf den gefrorenen Böden muss in der Folge verbreitet mit Glatteis gerechnet werden. Es ist mit zum Teil erheblichen Einschränkungen im Schienen- und Straßenverkehr zu rechnen. Dies ist eine Vorabinformation, die frühzeitig auf die Gefahr eines Unwetterereignisses hinweisen soll. Akute Warnungen werden voraussichtlich ab den Abendstunden des heutigen Sonntags ausgegeben. Quelle DWD

Vorsicht! Glatteis

WETTERVORHERSAGE DUISBURG 15.02.21-17.02.21

Am Montag von Westen weiter zunehmende Bewölkung und einsetzender Niederschlag, der bis zum Mittag auch Ostwestfalen und das Sauerland erreicht. Dabei anfangs meist gefrierender Regen mit Glatteis (Unwettergefahr), im Osten örtlich auch noch mit Schnee vermischt. Im Tagesverlauf von Westen zögerliche Milderung und nachlassende Glatteisgefahr. Höchstwerte zwischen 0 Grad in Ostwestfalen und im Bergland sowie bis 6 Grad westlich des Rheins. Mäßiger Wind, von Südost bis Süd auf Süd bis Südwest drehend. Vor allem im Bergland und an dessen Nordrändern starke Böen, exponiert auch einzelne Sturmböen.
In der Nacht zum Dienstag oft stark bewölkt, örtlich noch etwas Regen, vor allem im Bergland teils noch gefrierend. Im Verlauf etwas auflockernd und abklingender Niederschlag. Ausgangs der Nacht wieder dichter bewölkt und im Südwesten ein paar Tropfen Regen, in Hochlagen des Berglands vereinzelt gefrierend. Tiefstwerte zwischen 4 Grad im Rheinland und 0 Grad in Ostwestfalen, im Bergland 0 bis -3 Grad. In Ostwestfalen vereinzelt, im Bergland gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe möglich. 
Am Dienstag in Westfalen anfangs noch stark bewölkt und vereinzelt etwas Regen. Im Rheinland wechselnd bewölkt und niederschlagsfrei, im am Mittag auch im Nordosten abziehender Regen und Auflockerungen. Weitere Milderung und auch im Nordosten allmähliches Abtauen der Schneedecke. Zum Abend im Westen und Nordwesten wieder verdichtende Bewölkung, örtlich ein paar Tropfen Regen. Höchstwerte zwischen 7 Grad in Ostwestfalen und bis zu 12 Grad westlich des Rheins. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd, in der Eifel teils stark böig aus Südwest.
In der Nacht zum Mittwoch oft stark bewölkt und von West nach Ost durchziehender Regen. Tiefstwerte zwischen 6 Grad am Niederrhein und 3 Grad in Ostwestfalen, im Hochsauerland um 1 Grad. In Kammlagen örtlich starke Böen aus Südwest bis West. 
Am Mittwoch meist starke Bewölkung und zeitweise schwache Regenschauer, am Nachmittag nachlassend. Oft aber auch niederschlagsfrei. Im Rheinland dann zeitweise auflockernde Bewölkung. Höchsttemperatur zwischen 8 und 11 Grad, in Hochlagen um 6 Grad. Mäßiger, in exponierten Lagen stark böiger Südwestwind.
In der Nacht zum Donnerstag gering bewölkt oder wolkig, meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 6 und 3 Grad, im Bergland bis 1 Grad. Quelle DWD
Wetterstation Duisburg Buchholz www.1wetter.Info

Achtung! In nrw schwere unwetter unterwegs

Wetterstation Duisburg- Buchholz
Wetterstation Duisburg Buchholz
Der DWD meldet in den Abendstunden zu mitunter unwetterartigen Schneefällen, Verwehungen und Glatteis. Erhebliche Schäden mit massiven Behinderungen im Straßen-, Luft- und Schienenverkehr sind möglich. Am Sonntag weiterhin sehr winterlich mit Schneefall, starken Verwehungen und Glatteis. Dazu mitunter Dauerfrost. 







WETTERVORHERSAGE DUISBURG 05.02.21-07.02.21

Am Freitag überwiegend stark bewölkt, örtlich leichter Regen oder zeitweilige Regenschauer. Höchstwerte in Ostwestfalen-Lippe und im Bergland zwischen 4 und 7 Grad, sonst zwischen 8 und 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Südost.
In der Nacht zum Samstag überwiegend dicht bewölkt, zunächst nur vereinzelt etwas Regen, Ausgangs der Nacht im Süden aufkommender Regen. Tiefstwerte zwischen 5 Grad im Rheinland und -1 Grad in Ostwestfalen-Lippe und im Bergland. Schwacher bis mäßiger Ostwind. 
Am Samstag bedeckt und von Süden her ausbreitender Regen, bis zum Abend auch den Norden erreichend, im Norden und Osten dabei Übergang zu leichtem bis mäßigem Schneefall mit entsprechender Glättegefahr, teils aber auch gefrierender Regen mit Glatteisgefahr (UNWETTER). Höchstwerte im Nordosten zwischen -1 und 3 Grad, im Südwesten zwischen 4 und 7 Grad. Mäßiger bis frischer, in Böen starker Wind aus Ost.
In der Nacht zum Sonntag wahrscheinlich vom Münsterland bis nach Ostwestfalen unwetterartige Schneefälle, knapp südlich ein Streifen mit Schneefällen oder auch gefrierendem Regen mit Glatteisbildung (UNWETTER), im Südwesten hingegen Regen. Tiefsttemperatur -1 bis -5 Grad im Nordosten, und 3 bis 0 Grad im Südwesten. Mäßiger bis frischer, im Norden auch starker Ostwind mit stürmischen Böen, dabei Gefahr von Schneeverwehungen.
Am Sonntag stark bewölkt bis bedeckt und von Süden nur zögerlich nachlassende Niederschläge, im Norden und Osten anfangs kräftige Schneefälle, bis zum Abend nordwärts abziehend. Im Übergangsbereich am Vormittag auch noch gefrierender Regen mit hoher Glättegefahr. Höchsttemperatur im Nordosten zwischen -3 und -1 Grad, im Südwesten zwischen 2 und 5 Grad. Im Südwesten mäßiger Wind aus Ost bis Süd, im Nordosten starker Ostwind mit stürmischen Böen und entsprechend starken Schneeverwehungen (Unwettergefahr). 
In der Nacht zum Montag stark bewölkt, stellenweise noch etwas Schnee. Gebietsweise Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe. Tiefsttemperatur zwischen -2 Grad in der Kölner Bucht und -8 Grad im Ostwestfalen. Nachlassender Wind. Quelle DWD
Am Wochenende Unwettergefahr, siehe 1wetter.Info